Pfadfinder

Bezirkssommerlagernachtreffen der Pfadi-Stufe

Wir laden euch ein am 24.10.2014 ab 19.00 Uhr in Nierderwenigern nochmal alle Pfadis und Pfadileiter zu treffen um Geschichten übers Lager auszutauschen, Fotos zu gucken, lecker Essen und die Sieger des ruhrstadtrangelns 2.0 zu ehren.

Anmelden könnt ihr euch bei euren Leitern!

Falls  Ihr noch Bilder vom Lager habt dürft Ihr die gerne mitbringen.

 

ruhrstadtrangeln

ruhrstadtrangeln war das diesjährige Motto des Bezirksaktionstages der Pfadfinder- und Roverstufe. Am Samstag, 23.11.13 haben sich 90 Pfadfinder, davon 42 Pfadis, 31 Rover und 17 Leiter, zum rangeln in Niederwenigern getroffen. Teilgenommen haben 8 unserer 14 Stämme. Und so haben sich 8 Gruppen aus Sprockhövel, Schelm, Niederbonsfeld, Winz-Baak, Niederbredigern (Niederwenigern und Bredenscheid), Hattingen-Mitte mit 2 Gruppen und Niederwengern (Niederwenigern und Wengern) ergeben.

Mit kleiner Verzögerung wurde das ruhrstadtrangeln mit der ersten Spielphase eröffnet. Während dieser Phase könnten die Stämme sich mit anderen Stämmen im Karten blasen, Jenga, Flunky-Ball, Fußball-Billard, Schwedenschach und Kegeln messen. Kisten klettern und Nudelbrücke bauen wurden nicht Team gegen Team gespielt sondern einzeln bewertet. Danach wurde gekocht. Jede Gruppe sollte ohne Rezept eine Sauce, die per Los gezogen wurde, für Nudeln auf einem Spirituskocher kochen. Nach einer halben Stunde Zeit zum Kochen hat die Jury, bestehend aus Rosi (Winz-Baak), Markus (Schwelm) und Bezirksvorstand Alex (Niederwenigern), die 8 Saucen bewertet, natürlich ohne zu wissen welche Sauce von welchem Stamm kommt.

Das Abendprogramm hat mit einem „Wer wird Millionär?“, von Rosi aus Winz-Baak vorbereitet, begonnen. Immer der Reihe nach wurde einem Teilnehmer eine Frage gestellt. Hilfe konnten sie sich durch den 50:50-Joker oder „Frag deinen Leiter“-Joker holen.

Dann wurden die warmen Räumlichkeiten verlassen und alle begaben sich zum Lagerfeuer um dort Gottesdienst zu halten. Bezirkskurat Guido (Schwelm) und Annika (Bredenscheid) haben sich viel Mühe gegeben und einen schönen Wortgottesdienst gestaltet. Neben der Tatsache das wir uns alle zum rangeln in Niederwenigern getroffen haben, sollte sich jeder darüber Gedanken machen, was ihm persönlich am pfadfindEN gefällt. Nach dem Abschlusssegen unseres Kuraten wurde vorerst zum gemütlichen Teil des Abends übergegangen. Gegen halb eins ging es dann darum möglichst viele Geo-Cashes im Laufe der Nacht in Niederwenigern zu finden. Einige Teilnehmer stellten fest, dass Niederwenigern größer ist als sie vorher gedacht hätten. Nach zwei bis drei Stunden trudelten die ersten Gruppen wieder am Pfarrheim ein. Wer wollte konnte sich noch ans Lagerfeuer setzen oder sich schlafen legen.

Der nächste Tag begann um 09.00 Uhr mit dem Frühstück. Mehr oder weniger fit wurde dann aufgeräumt und geputzt. Großes Lob an alle, das hat sehr schnell und sehr gut funktioniert! Beim letzten Programmpunkte mussten die Leiter einschätzen ob und wie gut Ihr Grüppling eine bestimmte Aufgabe erledigen kann und mussten dafür wie beim Pokern bieten, denn es wurde „Mein Grüppling kann…!“ gespielt.

 

Das amtliche Endergebnis:

Das Team Niederbredigern belegte nach Auswertung aller Spiele einen guten zweiten Platz. Besser war nur eins der zwei Teams aus Hattingen-Mitte, die verdient das ruhrstadtrangeln 2013 gewonnen haben. Der Sieger hat den offiziellen ruhrstadtrangel-Thermobecher und den offiziellen ruhrstadtrangel-Kulturbeutel bekommen.

 

Zum Schluss möchte ich mich noch bei allen bedanken, den Teilnehmern fürs motivierte Mitmachen und den Leitern fürs Vorbereiten und Durchführen. Herzlichen Dank!

Hoffentlich war das ruhrstadtrangeln nicht das letzte 😉

 

euer Pfadireferent, Lukas

 

Berichte der WAZ: Vor der AktionNach der Aktion

 

Hier gibts die Bilder!